18.01.2013

RED STARS-LANDRAIDER and more.....

Hi Leute,

 ich bin Euch noch die fertigen Bilder vom Landraider schuldig, und da sind sie.





Ich hoffe die Bilder gefallen soweit.

Dann möchte ich Euch noch ein par Bilder zeigen von dem was ich in letzter Zeit so nebenbei in meiner kleinen Werkstatt gebastelt habe.

Ich dachte mir, ich brauche mal eine gescheite Kiste in der ich alle meine Farben, die ich bei Malkränzchen oder auf Workshops brauche, dabei habe, ohne das ich mir überlegen muss, wo ich das jetzt alles hinpacken soll.

Da habe ich mir mal ein paar Gedanken gemacht und raus kam dabei DAS.

Meine Farb-Transportkiste!

Korpus mit Einschüben


Die Front ist gefaltzt und kann eingeschoben werden




In der Kiste haben vier Einschübe Platz, ich habe fünf Einschübe gebaut, der fünfte ist für Wassergläser, Pinselbox,Nasspalette und sonstiges. Das ganze ist universal einsetzbar je nachdem was man gerade braucht. Da kann variiert werden, alle Farben braucht man meistens eh nicht.

Der Korpus wurde aus 12mm starkem Birkenmultiplex gebaut. Rückwand und Einschubfront aus 6,5mm starkem Birkenmultiplex..
Die Ober- und Unterseite der  Einschübe wurden aus 4mm starkem Birkenmultiplex gefertigt.

Die Böden wurden dann mit Bohrungen für die verschiedenen Farbfläschchen und Farbtöpfchen versehen. Das ganze verschliffen und fertig war das.

Bauzeit für das Kistchen, mit all den auf meine Bedüfnisse zugeschnittenen Einschubfächern, waren ca. 13 Stunden. Materialkosten waren ca. 50€.

So das war´s erst mal von meiner Seite, ich hoffe Euch gefällt´s soweit und verbleibe mit bastelnden Grüssen

Aloha Euer Ole

Kommentare:

  1. Der Red Stars Dickhäuter ist ja mal richtig fett :)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr geil, ein wirklich toller Land Raider! Und die Box hast Du auch sehr schick zusammengezimmert!

    Was kriegen die Red Stars denn als nächstes spendiert? Kommt noch Luftunterstützung?

    AntwortenLöschen
  3. Das ist richtig cool. Ich habe jetzt bereits 2 Paintstationen gebaut. Die Zweite weil die Erste recht unkomfortabel war. Deine Variante ist natürlich noch viel besser. Wird wohl mein nächstes Holzprojekt.

    Auch die Idee die Fächer austauschbar zu machen, da man sowieso nicht alles braucht, finde ich sehr gut.

    AntwortenLöschen