08.03.2013

Privatstunde für Thomas.....


...dieses mal war ich etwas aufgeregter als beim letzten mal, da diesmal kein guter Freund zu Besuch war um sich etwas aufzuschlauen sondern Thomas der sich Aufgrund des Blogeintrages über Nik für den Einzelunterricht angemeldet hatte.


So habe ich Mittwoch Vormittag schon den Arbeitsplatz vorbereitet. Als Thomas dann da war, gab es zuerst einen Kaffe und dann ging es mit ein bischen Theorie los. Es wurde die Technik der Airbrushpistole erklärt, sowie Vor- und Nachteile von Saug- Fließsystem behandelt und über die sinnvolle Ausstattung eines Kompressors gesprochen

Dann durfte Thomas ein paar Fingerübungen auf Papier machen und anschließend das Übungslabyrinth (Bild 1) mit der Airbrush ausgemalen.


Dann ging es auch schon in die vollen und Thomas trug die Grundfarbe auf das von ihm mit gebrachte Panzer Modell auf.


Anschließend wurden dann die Tarnstreifen aufgesprüht.


Danach ging es an etwas Detailarbeit mit dem Pinsel. Währenddessen kümmerte ich mich um das Mittagessen für uns zwei.


Frisch gestärkt ging es dann an das Thema Lackabplatzer (Chipping), nach einer kurzen Erklärung und Demonstration wurde Thomas dann auch schon mit einem Stückchen Blisterschwamm auf seinen Panzer losgelassen.


Danach habe ich ihm dann gezeigt wie man mit Enamel Washes von MIG Produktions einen schönen "Used Look" erzeugen kann.


Zum Schluß wurde noch eine einfache Form der Linsenbemalung gezeigt und besprochen wie die Ketten und ein paar andere Detail noch schön umgesetzt werden können. 


Dann war die Zeit auch schon rum, es gab noch einen Feierabend Kaffe und dann mußte Thomas auch schon wieder los.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen