26.06.2013

Warlord Titan - Part 7


Hallo 40k-Fans,
Hello 40k-fans,

es ging ein wenig weiter, doch die Fortschritte beziehen sich eben dieses mal nur auf ganz kleine Dinge - die Nieten die überall auf meinen Grossen drauf kommen sollen. Ich dachte es könnte Euch interessieren wie ich das mache, wobei ich gleich gestehen muss, das es eine echte Fummelarbeit ist, die zudem ganz schön nervt.

today it's time to show some progress, only small, ´cause it's about tiny little rivets. Oh what an unnerving work!
Mit den beiden Turbolasern habe ich angefangen, da kann man das auch einfach gut Zeigen ohne sich beim fotografieren zu verrenken. Wie ihr seht habe ich auch ein bisschen Geld bei Forge World liegen lassen und mir diese Imperialen Adler aus Messingblech gekauft. Die sind als Dekorationselemente wirklich klasse.

The Turbolasers are the parts I started. Here you can easily see what I did. Took some of the brass eched eagles from Forge World as a decoration. Then I added rivets, witch were punched out of a sheet of plastic card and collected in the little bucket earlier. I add a small amount of superglue on a post-it and apply it with a toothpic to the model where the rivet has to be placed.
Zur Vorgehensweise: Mit dem Punch&Die Set habe ich schon kleine Nieten auf Vorrat aus der Plastikcard gehämmert, die sammelt man am besten in einem kleinen Behälter. Dann kommt etwas Sekundenkleber auf ein Post-it mit dem Zahnstocher kann man dann den Kleber punktgenau auf die Stelle am Modell tupfen an der man dann die Niete aufklebt.
Wenn man dann so schusselig wie ich ist, dann fällt einem zwischendrin auch noch mal eines der Teile auf den Boden, und schwups ist was ab. Hier allerdings ist es nicht ganz so dramatisch gewesen, die kleine Zieloptik, oder was immer dieses Teil sein mag, liess sich ganz leicht wieder ankleben.

Ahrr, handeling the parts I was clumsy and one fell of the table. The optical device broke of so I had to glue it in place again. Luckily nothing really bad happend and I'm impressed how durable the weapons are.
So schaut der Turbolaser dann auf der Plattform aus. Ihr seht schon es gibt noch viele Stellen an die ich Nieten kleben kann. Testweise muss ich die ja immer mal wieder am Modell anschauen, um den Gesamteindruck zu kontrollieren.

So this is the Turbolaser placed on the Titan. As you can see below I attached sketches of the Aquila to check if the design pleases me, but I'm not so sure. 

Ausserdem sollen ja auf die Schulterteile an die Front so riesige Adlerreliefs kommen. Ich habe da allerdings erst mal eine Zeichnung gemacht und die testweise befestigt, wie Ihr das hier schon sehen könnt, die muss ich dann demnächst mal in Angriff nehmen. Ganz sicher bin ich mir noch nicht, ob das dann nicht einfach zu viel Adler werden und ich nicht doch besser irgend was anderes drauf basteln sollte.


Nun hab ich aber Ablenkung nötig gehabt und deshalb zum Pinsel gegriffen, denn die Base benötigt ja einiges an Farbe.

Taking a break from riveting I decided to paint the base.

Also das hat richtig Spaß gemacht, mit den Erdtönen Nass in Nass einen ersten Farbverlauf da drauf zu bringen. Für Details ist es sicherlich noch ein bisschen zu früh.

This is truly the fun part of the project! Putting all the colors together an see how it'll come out when it's finally finished.
Dann kam die dunkelrote Grundierung für die verrosteten Teile dran. Bei der Gestaltung der Base werde ich dem grundsätzlichen Thema aller meiner 40k Modelle folgen und mich auch an der Idee für meinen Themenspieltisch orientieren: Steppe-Savanne, mit einzelnen verrosteten Schrott Teilen. Dazu sollte ich vielleicht dann mal in einem separaten Artikel auch ein paar Bilder zeigen.

Color wise I decided to stay with my all over 40k base theme of a kind of African style savanna. 
So,  es gibt leider viel zu viel zu tun um hier noch mehr zu schreiben.

I've to say sorry, but I've got lots to do these days, I'll try and post some more soon, as I know you want to see more progress on this project.

Verbastelte Grüße,
Cheers,
Euer Tuskar

Kommentare:

  1. Sehr schön. Nieten und so ein Kram sind zwar eine Heidenarbeit, doch erst dadurch wird so ein Modell erst richtig "authentisch".

    Wie wäre es denn anstelle des Aquilas ein paar gotische Spitzbögen o.ä. als Verzierung zu nehmen? Ganz grob so ungefähr:

    http://666kb.com/i/cfa2sd8eisc4hbhz4.png

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, danke Talarion für diese Idee. Ich hatte schon überlegt ob ich gotische Spitzbögen auf die Seiten der Schultern und vorne die Aquilas drauf machen soll. Das sind Teile des Schreines des Aquila, wenn ich das richtig sehe, da muss ich direkt mal die Größe checken.

      Löschen
  2. Sieht klasse aus. Allerdings kann ich die Dimension noch nicht wirklich erfassen. Wie groß wird der den wenn er fertig ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also von der Sohle bis zur kleinen Schädeldeko auf den Schultern ist er genau 67 cm hoch. Bis zum Ende der Bannerstangen sogar 79 cm. Die Princeps Kommando Kanzel (also der Kopf) befindet sich in 50 cm Höhe. Damit ist mein "Orcanus" gut 7 cm höher als vergleichbare Warlord Titanen die ich in diversen Blogs oder Foren gefunden habe.

      Löschen