20.06.2011

Mein "Warhound" entsteht - Teil 3

Der Warhound war in der Grundstruktur fertiggestellt, so hiess es nun an die Details gehen. Ich wollte ja in jedem Fall, daß er sich leicht bemalen lassen würde. Daher musste ich ihn auch auseinander nehmen können. Kopf, Torso, Waffen und das Beinpaar sind separate Teile. Die sind zwar - bis auf den Kopf und die Waffen - ziemlich gross, doch lässt sich der Titan so auch viel leichter transportieren. Im folgenden Bild seht Ihr die Halterung des Kopfes.


Und hier wie man ihn am Torso einhaken kann. Das funktioniert erstaunlich gut, obwohl die Halterung nicht so stabil ausschaut wie sie tatsächlich ist. Pappe mit Bastelleim ergibt doch nach wie vor die flexibelste und gleichzeitig auch strapazierfähigste Verbindung.


Bewaffnung

Nun war es an der Zeit dem Warhound endlich seine Waffen anzupassen. An die Kugelgelenke befestigte ich kurze Halterungen aus Plastikrohr und da drin je einen Neodymmagneten. In die "Schultern" klebte ich abgenutzte Klingenstücke aus dem Cutter. Hält hervorragend und so langsam schaute der Warhound nun auch aus wie seine Vorbilder, noch ein wenig Panzerung drauf und er würde fertig sein.




Vor allem aus der Perspektive eines Infanetriemodells schaute er schon recht beeindruckend aus. Hier sieht man auch das ich die meisten Panzerplatten mit Stecknadeln am Modell befestigte, die Köpfe geben gleichzeitig hervorragende Nieten ab.


Fahrwerk


Na ja eigentlich sind es ja die Füße und Beine. Denen fehlten noch etliche Details. In den folgenden Bildern seht Ihr wie ich die Seiten der Klauen mit dünner, einseitig beschichteter Pappe verkleidet habe. Ausserdem brachte ich etliche Hydraulik-Federn, die ich aus Kunstoffröhrchen und Zahnstochern baute, an.


Kommentare:

  1. Mensch eigentlich wollt ich meinen Komment ja zum neueren Post hinzusetzen :) habs grad zum 2. geschrieben. Egal dann eben nochmal GEILES PROJEKT ;)

    AntwortenLöschen
  2. Danke Manu! Ist ja sozusagen ein "blast from the past WIP" da ich ja nur alte Bilder für die Artikel rausgesucht und zusammengestellt habe.

    Falls Fragen dazu auftauchen sollten, nur her damit, ich beantworte die sehr gern.

    AntwortenLöschen
  3. Ein wirklich faszinierendes Großprojekt, in das du dich da gestürzt hattest. Die Umsetzung überzeugt mich sehr, ich bin auf weitere Bilder gespannt.

    AntwortenLöschen
  4. Dito.

    Ist das alles eigentlich "homemade" oder baust du auf Grundlage von Plänen, wie z.B. die der "Papppanzer"?

    AntwortenLöschen
  5. Ich gestehe, dein PlasticardFu ist grossartig!

    AntwortenLöschen
  6. Freut mich das es Euch gefällt.

    Talarion - ich habe damals bei der Recherche irgendwie keine Pläne entdecken können, mit denen ich was hätte anfangen können. Im Warseer Forum hat einer mehrere Chaos Warhounds gebastelt - komplett aus Plasticcard - die kamen meiner Vorstellung am nächste, aber irgendwie hatte ich bei denen immer den Eindruck die Proportionen stimmen nicht ganz. Drum hab ich tatsächlich anhand von Fotos meinen Titan von Grund auf selbst gebaut.

    Die nächsten Bilder kommen bald - versprochen.

    AntwortenLöschen